Alle Artikel mit dem Schlagwort: musik

#Zensursula in #Herne

Man mag es nicht glauben, aber es ist wahr: Zensursula kommt heute nach Herne, will sich den Circus Schnick-Schnack anschauen, einen kleinen, aber feinen Mitmachzirkus, bei dem Kinder und Jugendliche die Hauptakteure sind. Grund ihres Besuchs: der Zirkus ist ein sogenanntes „Mehrgenerationenhaus“. Was leider gar nicht geht: Der Bundestag hat am 18.06. mit Stimmen von CDU, CSU und SPD ein „Zugangserschwerungsgesetz“ beschlossen, mit dem – löbliches Ziel – der Kindesmissbrauch verringert bis beendet werden soll und auch nicht mehr im Internet zu sehen sein soll. Dafür sind die im Gesetz genannten Maßnahmen aber nicht geeignet, im Gegenteil: Seiten mit „Kinderpornos“ (welch missbräuchlicher Begriff,denn es ist Kindesmissbrauch und kein Porno!) werden vor denen, die zu faul oder zu doof sind, die Sperren zu umgehen, versteckt – man stellt einen Paravent vor das Feuer, anstatt zu löschen oder die Feuerwehr zu rufen! Denn die Erfahrung aus anderen Ländern mit solchen Sperrlisten zeigt: Sobald die Seite erst einmal auf dem Index ist, ist die Arbeit der Behörden beendet. Auch wenn Zensursula Von der Leyen Gegenteiliges behauptet, wird damit …

holding out for a hero

Wat für’n Stöckchen. Ich hab’s mir einfach vom Max gemopst, weil es mir so gut gefiel – und damit hier nich ganz so tote Hose is. Regeln: Schalte in deinem Media Player den Zufallsmodus (Shuffle) ein. Gehe für jede Frage einen Titel weiter, um die Antwort zu bekommen. Du musst den Liedtitel als Antwort schreiben, egal wie dumm es klingt. Wirf das Stöckchen weiter an wen du willst. Benenne diesen Beitrag mit dem Namen des letzten Songs in der Liste. If someone asks “are you okay” you say…? Call me – Blondie How would you describe yourself? ordinary girl – Waz What do you dream about? Der aufrechte Gang – Missfits How do you feel today? Estupendo – Arsenal What do you look for in a guy/girl? Weißes Rauschen – Die Toten Hosen What is your life’s purpose? THE ROOSTER – Benny Gallagher What’s your motto? dinner for one – amity in fame What do your friends think of you? Georgia On My Mind – Django Reinhardt What do your parents think of you? Ut …

Musik für lau und legal

Dieser Text wurde recycled. Ich habe ihn ursprünglich für some about geschrieben, ein sehr nettes Blog, für das ich neulich vom Phillip (dem Master of Desaster und „Createur de someabout“) rekrutiert wurde. Ich denke mal, ihr kennt das Dilemma: Ihr habt im Radio ein Lied gehört und wollt es unbedingt haben, aber nicht unbedingt deswegen eine ganze CD dafür kaufen müssen. … Diesem Dilemma bin ich ganz leicht entkommen: ich höre kaum noch Radio, und wenn, dann eher Sender, bei denen ich mir fast sicher sein kann, dass es beim Großteil der Stücke schon fast unmöglich ist, die in einem Laden zu bekommen. Das ist der … ich will nicht sagen „Vorteil“ … davon, wenn man – why ever – mit Alter Musik (und damit meine ich jetzt nicht Buddy Holly, Chuck Berry und vielleicht noch die Comedian Harmonists, sondern die großen und kleinen Meister der Renaissance und des Barock, also Dufay, Desprez, Monteverdi, Vivaldi und Konsorten) sozialisiert wurde. Entweder bekommste den Kram nicht, nachgeschmissen oder er kostet ein Vermögen. In dem Fall gönnt man …

abenteuer blogwichteln

im prinzip war meine tagesplanung für gestern ganz kurz: familienkram uni blogwichteln weiterbacken ((das elend begann am donnerstag und so sah ich auch aus … macht aba jedes jahr aufs neue spaß, wenn sich meine schwarzen klamotten weiß färben und der würzige teig an den fingern pappt, die kaffeemaschine eingemehlt wird und dazu auf den ersten blick unweihnachtliche klänge von josquin desprez bis zu den roten rosen durch die bude schallen …. meine armen nachbarn))