Alle Artikel mit dem Schlagwort: Instagram

Links aus dem Designtal 3/2016

Rund­her­um nur Ber­ge und mit­ten­drin ein Fluss, aber das ist noch lan­ge kein Grund für, war­um Wup­per­tal nicht rele­vant sein soll­te, denn gera­de der Medi­en­wan­del spielt sich an vie­len Orten ab. Doch was wären Medi­en ohne ein prä­gnan­tes Design? Hier­mit möch­te ich euch einen klei­nen Ein­blick in die­ses The­men­feld geben, euch Trends zei­gen und ander­wei­tig inter­es­san­te Mel­dun­gen mit auf den Weg in euren All­tag geben. 10 Jah­re Twit­ter: Mein Selbst­ver­such (aus dem Archiv) | – Ein biss­chen Nost­al­gie, aber noch mehr klu­ge Beob­ach­tun­gen von Dirk von Geh­len Is What I See What I Get? — Math & Optics in Type Design | Typo­gra­phy Com­men­ta­ry | Typo­gra­phi­ca – Tja. Ein kreis­rund wir­ken­des O ist eben nicht kreis­rund. Wäre es kreis­rund, sähe es oval aus. Aban­don your desk, Desi­gner — Medi­um – Ein Text dar­über, war­um der direk­te Aus­tausch mit den Nutzer_innen dei­ner Pro­duk­te durch­aus nicht unbe­dingt ver­kehrt sein muss. Vide­os reveal how the Queen's cut-glass accent is slip­ping | Dai­ly Mail Online – Spra­che ver­än­dert sich. Get over it. Wein gegen Ras­sis­mus – Wein ist immer gut – und für …

Neues aus dem Abfall, 21. Januar 2013

Mein Abfall­ei­mer ist rand­voll. Hier sind mei­ne Lese­emp­feh­lun­gen vom 21. Janu­ar 2013: Die »West­fä­li­sche Rund­schau« wird vor dem Tod schon stumm gemacht – Das ist Wert­schät­zung der eige­nen Leser_innen: Solan­ge man ihnen nicht sagt, dass die eige­ne Zei­tung nur noch Eti­ket­ten­schwin­del ist, wer­den sie sie schon fres­sen. Just becau­se some­thing has value doesn't mean it has a pri­ce – Cory Doc­to­row über „irra­tio­nal fear of posi­ti­ve exter­na­li­ties“. Eine har­sche Kri­tik an DRM – und auch den Zei­tungs­ver­la­gen, wenn man will –, die den ganz gro­ßen Bogen spannt. (via die enno­ma­ne) Ist das Medi­en­haus Deutsch­land das ersehn­te Geschäfts­mo­dell? — Car­ta – Wirk­lich span­nend ist ja vor allem die Ein­schät­zung des Kar­tell­amts. Wie kom­men die dar­auf? Ryan Block: Why I’m Quit­ting Insta­gram – Er ver­lässt Face­book und Insta­gram, und er hat sei­ne Grün­de. Erwar­tet kei­ne Daten­schutz­pa­nik, son­dern berech­tig­te Beden­ken. Es ist nicht so, wie es aus­sieht. Gast­spiel von Karl H. Gies­sen – Da wagt es doch tat­säch­lich jemand, dass E-Book-Ver­­­lei­h­­mo­­dell von Ama­zon als recht­lich bedenk­lich anzu­pran­gern. Es ist auch so viel ein­fa­cher, als selbst ein funk­tio­nie­ren­des Modell zu …