Alle Artikel mit dem Schlagwort: bundestag

Neues aus dem Abfall, 5. Januar 2013

Mein Abfall­ei­mer ist schon wie­der voll. Hier sind mei­ne Lese­emp­feh­lun­gen vom 5. Janu­ar 2013: xkcd: Kol­mo­go­rov Direc­tions – Ein­fa­che Weg­be­schrei­bun­gen? Äää­ääh … Desk­top Wall­pa­per Calen­dar: Janu­ary 2013 | Sma­shing Maga­zi­ne – Ihr sucht schö­ne Desk­top­hin­ter­grün­de? Hier könn­te etwas für euch dabei sein. SPRENGSATZ _Das Poli­­tik-Blog aus Ber­lin» Blog Archi­ve » Armuts­zeug­nis für den Bun­des­tag – Es ist zwar immer leicht und bil­lig, auf „die Poli­ti­ker“ ein­zu­hau­en, aber es ist gut, dass jemand mal auf die­se Nicht-The­­men des letz­ten Jah­res hin­weist. newsroom.de - News - WAZ-Medi­en­­grup­­pe spricht betriebs­be­ding­te Kün­di­gung aus - Ent­las­se­ner Kor­re­spon­dent will sich weh­ren – Lang, aber lesens­wert. Zustän­de sind das. ‘Gay’ foot­ball scan­dal sparks outra­ge in Rus­sia | Gay Star News – Zack!, so kann es pas­sie­ren. Und gezz: Schluss mit der Auf­re­gung und der Empö­rung und der Homo­pho­bie und get a life! Zei­tungs­kri­se!, 12:05: WDR 5 – Zei­tungs­kri­se? Die Stim­mung ist gemischt – und ich bin im Radio.

wer hat ihn verraten?

sozi­al­de­mo­kra­ten! oder: die spd - ein lehr­stück über selbst­de­mon­ta­ge, fol­ge 147 (oder so). heu­te: daten­schutz, bka-gesetz und vor­rats­da­ten­spei­che­rung. nach­dem die akte ypsi­lan­ti ja ein deba­kel son­der­glei­chen war - und da ist es ziem­lich uner­heb­lich, wer gezz war­um an die pres­se ging und herr cle­ments auf- bzw. abtritt auch eine stern­stun­de der pr war, hat jetzt die spd-frak­­ti­on eine wei­te­re be- und in die­sem fall auch aner­kann­te per­son abge­sägt: jörg tauss, spd-daten­­schutz-exper­­te wird zurück­ge­tre­ten und durch thors­ten schä­­fer-güm­­bel micha­el bürsch, der bereits mit ihm gear­bei­tet hat, ersetzt, so heise.de, nach­dem ich bei jens fer­ners mel­dung vom daten­­schutz-blog schon nichts gutes, aber eben auch nichts kon­kre­tes befürch­tet hat­te. mit blick auf wei­te­re bei­trä­ge vom daten­­schutz-blog, eine mel­dung von netzpolitik.org und hin­ter­grün­de von chris­tia­ne schul­z­ki-had­dou­­ti fas­sen wir zusam­men: jörg tauss ist seit 1997 in der mate­rie, für micha­el bürsch ist das the­ma daten­schutz irgend­wie erst seit die­sem jahr akut und so ganz der eigen­stän­di­ge den­ker ist er wohl auch nicht, wenn er auf pro­pa­gan­da des bun­des­jus­tiz­mi­nis­te­ri­ums zurück­greift, um besorg­ten men­schen ihre begrün­de­ten beden­ken wegen der vor­rats­da­ten­spei­che­rung zu zer­streu­en …

danke, hans-peter uhl!

well … das neue bka-gesetz war ja fast durch­ge­drückt wor­den: der bun­des­tag bekam den ent­gül­ti­gen text ne knap­pe woche vor der ver­ab­schie­dung (reicht ja, um da alle fein­hei­ten durch­zu­ar­bei­ten, unse­re poli­ti­ker sind ja voll­blut­pro­fis) und dann sagen plötz­lich aus­ge­rech­net da, wo die cdu nicht allein regiert, die koali­ti­ons­part­ner "nö, woll­n­wa nich.", gera­de die online-durch­­­su­chung macht uns sor­gen, jetzt zuletzt die jusos sach­sen, die mit ihrem antrag den lan­des­ver­band auf ihre sei­te zogen. und wie reagiert hans-peter uhl von der csu gegen­über der taz? so: “Mit die­sem lin­ken Gerülp­se aus Sach­sen lässt sich doch nichts anfan­gen.” “Da ist ein Kli­schee auf das ande­re gesta­pelt wor­den: Wir sind gut und wir sind frei. Damit lässt sich doch nichts anfan­gen. Mit den Ver­fas­sern sol­cher Pam­phle­te kann man nicht reden.” “Mit der bun­­­des-SPD haben wir seit Jah­ren über jedes Kom­ma ver­han­delt. Und dann kommt da die­ses Papier auf Stamm­tisch­ni­veau aus Sach­sen. Das lohnt nicht ein­mal das Lesen.” “Plat­ter geht es nicht.” “Die Bun­­­des-SPD hat sich nichts zuschul­den kom­men las­sen. Unse­re Gesprächs­part­ner waren ja nicht irgend­wel­che Wich­tig­tu­er aus Sach­sen, son­dern …