Alle Artikel mit dem Schlagwort: bdk

:> krass 01.2009

:>krass 01.2009 (Update)

Endlich ist sie fertig und jetzt wird auch nicht mehr weiter gebastelt: die :>krass 01.2009 ging soeben an die Druckerei. Thematisch geht es in der Ausgabe um die spannenden Seiten der Kommunalpolitik – Bürgerhaushalte, freie Räume, Haushaltssicherung, Privatisierung – und andere tolle Sachen wie zum Beispiel die Vorstellung aller neu gewählten Gremien der Grünen Jugend NRW, das sechzigjährige Bestehen der NATO und den v.f.h. In diesem Sinne viel Spaß mit der Ausgabe, klickt einfach auf das Titelbild. UPDATE (14:24) In der Ausgabe fehlten zwei Termine, die sind jetzt nachgetragen. Außerdem vergaß ich vorhin eine Anmerkung: die Einladung zur LMV mit allen Details liegt nur der Printausgabe bei – ich werde euch informieren, sobald sie online ist.

#projekt52 – 03. leblos

tolles thema. echt. auch wenn dat gezz nich so euphorisch rüberkommt. aba dazu wat passendet als bild finden? … ich habbet nich übers herz gebracht, ein fotto vom oppa als er noch lebte hochzuladen; einerseits wär et wat ausm archiv gewesen, andererseits gehtat niemanden wat an. wer et sehen will, muss bei mich auffe matte stehen und klingeln und lieb fragen, VIELLEICHT zeig ich et dann. so war ich also irnxwie auf dem trip, irnxwat totet zu zeigen, bis mir dann einfiel, wie doppeldeutig der titel doch is – und dat in vielerlei hinsicht. erstens: leblos heißt ja nich gleich tot. leblos kann ja auch nur temporär sein. zweitens: leblos … leb los! … herrlich, dachte ich, dat is meine interpretation. insofern habbich mich dann – ich war eh da – für ein fotto vom bundesparteitag der grünen (oder, wie et in grünsprech heißt: bdk, bundesdelegiertenkonferenz) gemacht, abends am freitag (und dat ganze hat ja drei tage gedauert … keine vergleiche mit gewissen religionen, bitte), dem ersten abend … als endlich die ganzen aussprachen und …

live-bloggen von der bdk der grünen

gezz isset also vorbei: der parteitag der grünen (jaja, offezjell heißtet ja „bundesdelegiertenkonferenz“) is gezz vorbei und wir ziehen mal ein kleines fazit: die grünen hatten fünf stipendien für blogger ausgeschrieben (kost und logis gesponsort, damit die armen blogger sich das leisten konnten, wofür journalisten bezahlt werden [oder irre ich da?]). das ergebnis ist beeindruckend: fünf verschiedene sichtweisen quasi ausm nähkästchen. klar, die janzen internen absprachen und diskussion, das wird wohl nich drin gewesen sein, man kannte sich ehmt nich schon seit jahren … aber im gehngsatz zur unglaublich spiegelesken online–berichterstattung fand ich die blogs allesamt zusammen, aba auch einzeln, deutlich ausgewogener. vor allem – und dat fand ich am besten: mehrheitlich klassischet live-bloggen, natürlich auch vonne reden und wat nich allet, aba imma mitm fokus auf dat, wat drumrum passiert, wat spon ausgeblendet hat. insofern ma ein GANZ DICKES MERZIG an coffee an tv, dat pottblog, flannel apparel, dat jurblog und regine heidorn! wie üblich auch am bloggen: julia seeliger, die dat gleiche design hat wie ich … wer zuerst da war? der poffmaster! …