Alle Artikel mit dem Schlagwort: Agenturmeldung

WAZ sollen wir lesen

WAZ sollen wir lesen? das zeitungsabo-experiment (2)

Nie­mand bekommt eine zwei­te Chan­ce einen guten ers­ten Ein­druck zu machen, es sei denn, das Gegen­über hat Alz­hei­mer oder ist dement. Manch­mal gelingt es den­noch, einem ers­ten Ein­druck ein völ­lig gegen­sätz­li­ches wei­te­res Han­deln gegen­über­zu­stel­len – wenn man die Chan­ce auf einen zwei­ten Ein­druck bekommt, und die woll­te ich der WAZ dann doch ein­räu­men. Sieb­zehn gemein­sa­me Jah­re woll­te ich dann doch nicht wegen eines miss­glück­ten Neu­an­fangs über den Hau­fen wer­fen. Wir schrie­ben Diens­tag, den 18. Janu­ar 2011. Statt wie noch am Vor­tag die WAZ ein­fach so aus dem Brief­kas­ten fischen zu kön­nen, muss­te ich mir den Schlüs­sel holen, gab sich das Tot­holz doch bockig. Das Ende vom Lied: eine ver­pass­te U-Bahn und ein ande­rer Weg zur Berufs­schu­le. Dafür sah der Titel gut aus: Ein gutes Foto im wie­der­erkenn­ba­ren ocker­far­be­nen Kas­ten mit neben­ste­hen­der ocker hin­ter­leg­ter Titel­zei­le und Unter­ti­tel. Nicht mein Fall, aber defi­ni­tiv mar­kant – und eine opti­sche Ana­lo­gie zur Start­sei­te von DerWesten.de. Für WAZ-Ver­­häl­t­­nis­­se sah die Sei­te 1 rich­tig gut aus, wenn man von Detail­feh­lern mal absieht (wie ein nicht rah­men­fül­len­des Titel­bild, aber das sind wohl Medi­en­ge­stal­ter­lei­den). …