Alle Artikel in: Gestaltung

Gestaltung ist mehr als nur Dinge schön zu machen. Gestaltung ist der gesamte Prozess von der Idee bis zur Umsetzung für eine bestimmte Zielgruppe, deswegen schreibe ich hier nicht nur über Design – aber auch.

cxi16_03

CXI_16 oder Wie klingt eigentlich wasserdichte Kleidung?

Was passiert, wenn man rund 700 kreative Menschen für sieben Stunden in einen abgedunkelten Raum voller Stühle steckt? Wer denkt, dass sie nun alles auseinandernehmen, neu zusammenbauen und Skizzen auf die Wände malen, den muss ich leider enttäuschen. Andererseits gab es bei der 8. CXI Konferenz, die am 8. Juni im Ringlokschuppen in Bielefeld stattfand, auch ein Bühnenprogramm, das den kreativen Umgang mit den Einrichtungsgegenständen zu verhindern wusste. Aber wie?

img_4700

12 magische Mottos: Licht & Schatten

Paleica hatte es schon angekündigt. Das April-Motto der 12 magischen Mottos ist nur nicht nur ein fototechnisches. Auch symbolisch und metaphorisch hat „Licht & Schatten“ einiges in petto. Man könnte sogar sagen, es ist ein abartig hintergründig hinterfotziges Motto, dieses Licht & Schatten. Es hatte allerdings den Vorteil, dass ich recht früh schon wusste, was mein Motiv sein würde. Der Nachteil: mir fiel einfach zu viel dazu ein, und deswegen sitze ich noch jetzt, im Mai, an der Formulierung meiner Gedanken.

Cover des Weißbuch Lunge 2014

Atemlos oder Wie ich ein Buch in nur acht Wochen produzierte

Wenn mich jemand fragt, was ich im Februar und März 2014 alles gemacht habe, dann reichen drei Wörter völlig aus: arbeiten, essen, schlafen. Das ist beileibe nicht gesund und es ist auch nichts, woran man sich gewöhnen sollte, auch wenn ich das nur zu gut konnte – aber es ist doch eine recht treffende Beschreibung für meinen Alltag von Ende Januar bis Ende März. Der Grund dafür hat ebenfalls drei Wörter, auch wenn eines davon ein Zahlwort ist: Weißbuch Lunge 2014. (Ist es nicht seltsam, dass ein Großteil der einschneidendsten Erlebnisse sich mit Drei-Wort-Sätzen erklären lassen?) Der Grund dafür, warum ich vor zwei Jahren um diese Zeit herum eigentlich ziemlich asozial im wahrsten Wortsinn war, war ein Kraftakt sondergleichen, und er hat mir gezeigt, wo meine Grenzen und die meiner Umwelt liegen. Das klingt jetzt alles recht furchtbar, aber so isoliert betrachtet, wie es nur jemandem möglich ist, der völlig vertieft in etwas ist, war es auch ziemlich großartig. Nein, streicht das „ziemlich“. Es war großartig, trotz allem, denn ich wurde Vater.

06_Cormorant-Beitragsbild

Freefont des Monats: Cormorant

Es ist schon ein paar Tage her, dass ich zuletzt einen Freefont des Monats präsentieren konnte. Das lag nicht nur daran, dass es in der letzten Zeit relativ wenige neue Schriften gab, die meine doch recht strikten Vorgaben (mindestens vier Schriftschnitte, für den Mengensatz geeignet) erfüllten, sondern auch daran, dass ich durchaus einiges um die Ohren hatte. Jetzt aber bin ich zurück und mit mir ein Freefont, der es in sich hat. Zum einen hat es mit der 2015 von Christian Thalmann veröffentlichten Cormorant endlich mal wieder eine Serifenschrift zum Freefont des Monats geschafft und zum anderen ist die so umfangreich ausgebaut, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.

img_4700

12 magische Mottos: Formen & Figuren

Es ist so unfair. Da muss erst der März kommen, damit ich ein Motiv finde, bei dem ich sofort denke, dass es perfekt zu „Strukturen & Rhythmen“ gepasst hätte – aber so ist das wohl; zu oft findet sich im Nachhinein noch etwas, was man vielleicht geändert oder besser gemacht hätte, für das es aber nun zu spät ist. Vielleicht ist auch das eine (mir im Prinzip nicht neue) Erkenntnis der 12 magischen Mottos: Dass Dinge gut sind, wie sie sind und dass irgendwann einfach gut ist, weil Dinge auch mal fertig sein wollen. Aber wie komme ich nach diesen Überlegungen jetzt zum März-Motto „Formen & Figuren“? Gar nicht, denn ich brauchte ein neues Motiv.