Gedöns
Schreibe einen Kommentar

Was schön war, KW 15/2016

5988175819_9d0bed6ded_o

Überwindung

Diesmal stimmte es. Diesmal war es richtig zu sagen „Du musst dich nur trauen.“, denn diesmal war es die Überwindung wert, die es kostete, auch wenn es nur um ein Telefonat ging. Daraus aber abzuleiten, dass man sich prinzipiell nur überwinden muss, damit alles gut wird, halte ich weiterhin für Blödsinn. Was nützt mir denn all die Überwindung, wenn ich sie täglich aufbringen muss, um in den Augen anderer „normal“ zu funktionieren, um dann am Ende des Tages keine Kraft mehr zu haben, die Dinge zu erledigen, bei denen es keine Zeugen gibt?

Käsekuchen

Käsekuchen ist ein guter Kuchen. Mehr müsste ich eigentlich gar nicht sagen, wäre er in diesem Fall aber nicht Symptom für so vieles mehr. Meistens ist Käsekuchen nämlich auch ein gutes Gespräch über Leben und Tod, das Jetzt und das Morgen, und das alles bei lecker Kaffee. Manchmal ist Käsekuchen aber auch nur Glückseligkeit ohne Rosinen. Man muss ja nicht immer teilen.

Abschluss

Getting Things Done ist toll, wenn Dinge erledigt werden wollen. Nicht so angenehm ist es jedoch, wenn die Dinge sich weigern und widerspenstig sind. Umso schöner ist es, wenn sich dann Dinge zum Wochenende abhaken lassen. Es macht mir gleich viel mehr Spaß eine neue Woche zu beginnen, wenn ich weiß, dass ich eine Sache nicht mehr mitnehmen muss, vor allem, wenn sie schon seit vielen Wochen in Bearbeitung ist.

Foto: es-de-we – CC-BY-NC – flickr.com

Teilt meinen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *