Gedöns
2 Kommentare

13 × 15 – Best Of Twitter 2015

Schon wie­der ist ein Jahr fast am Ende. Bevor ich aber des­halb eine per­sön­li­che Bilanz zie­hen möch­te, will ich einen klei­nen Blick auf das wer­fen, was mir bei Twit­ter über den Weg lief. Man­ches ist hei­ter, man­ches ernst, aber alles, was jetzt kommt, bekam einen Ster– EIN HERZ! (Genau! Ver­giss die scheiß Her­zen nicht!) Aus jedem Monat prä­sen­tie­re ich euch daher einen Tweet – und einen Bonus-Tweet, nur damit die 13 wie­der voll wer­den. Auf geht’s!

Januar

Bli­cke ich zurück, war es für die meis­ten für uns ein sehr pro­phe­ti­scher Tweet. Hät­ten wir ihn doch nur alle gele­sen, wäre uns womög­lich so man­ches erspart geblie­ben.

Februar

Kin­der, merkt euch eines: Googelt nie­mals eure Krank­heits­sym­pto­me.

März

Ich dach­te schon, es gäbe jetzt auch Kin­der­por­tio­nen.

April

2015. Das Jahr, in dem mal wie­der für stets nur ein paar Tage Ras­sis­mus ein The­ma war, ohne dass jemals Kon­se­quen­zen dar­aus gezo­gen wur­den.

Mai

Ha! Da mache ich ja intui­tiv alles rich­tig.

Juni

Lesen ist wich­tig!

Juli

Als ob der Som­mer je so heiß gewe­sen wäre!

August

Ihr wisst doch: Ich und Spra­che.

September

Höre ich da Ekel Alfred?

Oktober

Fra­gen über Fra­gen.

November

Dazu muss ich nichts mehr sagen.

Dezember

Ich weiß ja auch nicht.

Bonus-Tweet

Foto: tobi_digitalCC-BY-NC-ND – flickr.com

Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

2 Kommentare

    • Ja, der Febru­ar hat so sei­ne Tücken. Was ich schon alles hat­te! Zylin­der­kopf­dich­tung war noch das Harm­lo­ses­te. Das undich­te Gewächs­haus war beson­ders schmerz­haft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.