Links aus dem Designtal
Schreibe einen Kommentar

Update zu den Links vom Rhein

Plötz­lich gab es kei­ne Links mehr. Ich habe sie ein­fach nicht mehr gepos­tet. Schuld dar­an waren mei­ne Mit­rei­sen­den auf dem Weg zur Arbeit, denn ich kam mit ihnen ins Gespräch. Dadurch hat­te ich kei­ne Zeit mehr, genü­gend Tex­te zu lesen, als dass ich euch noch etwas hät­te emp­feh­len kön­nen.
Auch aus die­sem Grund wird es künf­tig mei­ne Emp­feh­lun­gen nur noch ein­mal wöchent­lich geben. Damit habe ich mehr Zeit für die Links und somit auch für mehr Qua­li­tät, auch wenn es letzt­lich wohl weni­ger Links sein wer­den, die ich euch ans Herz legen wer­de.

Da ich jetzt aber nicht mehr in Düs­sel­dorf wohn­te, ist der Titel „Links vom Rhein“ ein wenig obso­let gewor­den, denn jetzt woh­ne ich so tief im Rechts­rhei­ni­schen, dass es fast schon Sibi­ri­en ist. Ein neu­er Name muss also her. Pro­ble­ma­tisch ist nur: Ich woh­ne mal wie­der nicht oro­gra­fisch links eines poten­zi­ell ver­wend­ba­ren Flus­ses, denn ich woh­ne rechts der Wup­per. So ein Mist aber auch. Da das Wup­per­tal aber eine durch­aus viel­fäl­ti­ge und vor allem viel­sei­ti­ge Krea­tiv­sze­ne hat, will ich das auch wür­di­gen. Künf­tig gibt es also „Links aus dem Design­tal“.

Viel Ver­gnü­gen!

Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.