Gedöns
Schreibe einen Kommentar

Genug geschwiegen!

So, ihr Lieben.

Ich finde, der Umzug liegt nun lange genug zurück und auch der Umzugsstress ist nicht mehr in dem Sinne vorhanden, als dass ich nicht wieder mal etwas bloggen könnte. Inzwischen habe ich mir auch ein paar Gedanken zum „Abfall“ gemacht, mit dem Ergebnis, dass es ihn nicht mehr gibt.
Ich will damit nicht sagen, dass ich ab sofort keinen Müll mehr von mir geben werde – schön wär’s –, aber meine Linktipps für euch tragen künftig einen anderen Namen. Ab Montag werde ich euch wieder mit ein paar Einblicken in die Welt des Designs und der Gestaltung beehren, und dies dann unter dem Namen „Links vom Rhein“. Daran ist zunächst einmal der Jens Matheuszik vom Pottblog schuld, denn bei ihm gibt es schon die „Links anne Ruhr“, die ich sehr zu schätzen weiß. Zum anderen aber tragen die Städte Köln und Düsseldorf dafür die Verantwortung, denn im Herzen würde ich ja zum einen jederzeit nach Köln ziehen, wenn es nur genügend sachliche Argumente dafür gäbe, und zum anderen liebe ich ja faktisch in Düsseldorf – allerdings für Kölner auf der Schäl Sick, also rechtsrheinisch, was in Düsseldorf wiederum wohl eher die richtige Seite ist. Insofern ist der Name „Links vom Rhein“ also sowas von meta, dass ich euch am besten gar nicht daran stören solltet.

Bis die Tage,

Hendryk

Teilt meinen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *