Links aus dem Designtal
Schreibe einen Kommentar

Neues aus dem Abfall, 4. Februar 2013

Mein Abfall­ei­mer ist schon wie­der voll. Hier sind mei­ne Lese­emp­feh­lun­gen vom 4. Febru­ar 2013:

  • Das Hund – Das muss man VW schon las­sen: Wenn sie gera­de mal kei­ne sexis­ti­sche Wer­bung machen, machen sie rich­tig gute Wer­bung – egal in wel­cher Spra­che.
  • Airb­nb could be ban­ned in Ams­ter­dam: Local aut­ho­ri­ties are now hun­ting for ille­gal hotels – Dabei ist Airb­nb doch so ein tol­ler Dienst.
  • Rei­ne Haut für alle – Ist Bild­re­tu­sche nun okay oder nicht? Mar­tin Neu­hof hat sei­ne Gedan­ken dazu auf­ge­schrie­ben.
  • Schnit­zel aus dem Dru­cker – Ja ja, erst haben wir Schnit­zel­dru­cker und plötz­lich bekom­men Paten­te auf Brok­ko­li ihre Berech­ti­gung.
  • Bran­don Text – Wie­der mal so eine Haben­wol­len-Schrift.
  • Faser­pi­ra­tin: "Wenn du dann stu­die­ren gehst…" – „In der Ober­stu­fe wur­de ich regel­mä­ßig "vom Amt" ein­ge­la­den, um über mei­ne Zukunft zu spre­chen. Der Sach­be­ar­bei­ter ließ mich eine Ein­glie­de­rungs­ver­ein­ba­rung unter­schrei­ben. Sowas müs­sen Hartz 4-Emp­fän­ger_in­nen tun, um ver­trag­lich zu ver­ein­ba­ren, dass sie sich regel­mä­ßig bewer­ben usw., damit es nicht zu Leis­tungs­kür­zun­gen kommt. Ich muss­te unter­schrei­ben (ja, "Ver­ein­ba­rung" klingt frei­wil­lig, ist es aber nicht), dass ich regel­mä­ßig zur Schu­le gehe und mein Abi mache. Mei­ne Noten und Fehl­stun­den wur­den notiert und man zeig­te sich sicht­lich beein­druckt von der schüch­ter­nen 16jährigen, die genau wuss­te, was sie stu­die­ren woll­te und trotz "Armut" gut in der Schu­le war.“
Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.