Gesellschaft
1 Kommentar

#election12: Die US-Präsidentschaftswahl aus der Ferne

Manch­mal muss man auch ein biss­chen irr­sin­nig sein. Für mich heißt das heu­te: Ich wer­de – wie schon vor vier Jah­ren – live von der US-Prä­si­dent­schafts­wahl blog­gen.

Wir, das sind Nico­las, Hen­ning und eben ich, sit­zen jetzt schon hier, mit vier Note­books, einem Com­pu­ter und einem Fern­se­her, stop­fen uns bald wohl all Ame­ri­can fast food rein (immer­hin mehr oder weni­ger selbst­ge­macht), und wer­den sozu­sa­gen am Puls der Zeit sein. Wie das dann mor­gen exakt mit der Uni aus­sieht, steht noch auf einem ande­ren Blatt.

Was das jetzt bedeu­tet, ist eigent­lich ganz ein­fach. Wir beob­ach­ten alle Kanä­le, an die wir her­an­kom­men, Twit­ter, Face­book, Goog­le+ etc., schau­en dann das ZDF-US-Camp und CNN, wer­fen einen Blick oder zwei auf die Huf­fing­ton Post und ande­re und wer­den auch sonst ziem­lich viel zu ver­ar­bei­ten haben und mal schau­en, wel­che Medi­en wir selbst alle nut­zen wer­den.

Macht euch auf was gefasst.
Viel Spaß!

Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

1 Kommentare

  1. Pingback: #election12: Linkschau « Hendryk Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.