Gesellschaft
1 Kommentar

#election12: Die US-Präsidentschaftswahl aus der Ferne

Manchmal muss man auch ein bisschen irrsinnig sein. Für mich heißt das heute: Ich werde – wie schon vor vier Jahren – live von der US-Präsidentschaftswahl bloggen.

Wir, das sind Nicolas, Henning und eben ich, sitzen jetzt schon hier, mit vier Notebooks, einem Computer und einem Fernseher, stopfen uns bald wohl all American fast food rein (immerhin mehr oder weniger selbstgemacht), und werden sozusagen am Puls der Zeit sein. Wie das dann morgen exakt mit der Uni aussieht, steht noch auf einem anderen Blatt.

Was das jetzt bedeutet, ist eigentlich ganz einfach. Wir beobachten alle Kanäle, an die wir herankommen, Twitter, Facebook, Google+ etc., schauen dann das ZDF-US-Camp und CNN, werfen einen Blick oder zwei auf die Huffington Post und andere und werden auch sonst ziemlich viel zu verarbeiten haben und mal schauen, welche Medien wir selbst alle nutzen werden.

Macht euch auf was gefasst.
Viel Spaß!

Teilt meinen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

1 Kommentare

  1. Pingback: #election12: Linkschau « Hendryk Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *