Gedöns
Schreibe einen Kommentar

Mal wieder ein Stöckchen

Der Hob­bit hat's mir, wie üblich, an den Kopf gewor­fen, ich hal­te mir grad die Beu­le und ver­su­che nun die Fra­gen zu beant­wor­ten. So nichts­sa­gend wie mög­lich, aber das kennt ihr ja von mir.

× Was wünscht ihr euch zu Weih­nach­ten?
Geschen­ke und Welt­frie­den, nichts Gro­ßes. Viel­leicht noch "Aus­druck", die­ses gran­dio­se Heft aus Blog­bei­trä­gen. Aber das wär's eigent­lich.

× Was ver­schenkt ihr zu Weih­nach­ten?
Net­te Sachen, klei­ne­re Klei­nig­kei­ten und weni­ger klei­ne Großig­kei­ten. Jedes Mensch bekommt jeden­falls das, was es ver­dient und ihm ein Lächeln auf's Gesicht zau­bert. Hof­fent­lich.

× Wich­telt ihr zu Weih­nach­ten? Wenn ja, wo und wie?
Ja, da und so. Am tol­len Blog­wich­teln der Chi­kat­ze neh­me ich die­ses Jahr aller­dings nicht teil.

× Wie viel gebt ihr ca. für Weih­nachts­ge­schen­ke aus?
Zu viel. Ach, nee … es ist gut ange­leg­tes - wer redet eigent­lich bei Weih­nach­ten über's Geld? Dar­um geht es doch gar nicht!

× Gibt es einen Tipp was ihr immer zu Weih­nach­ten ver­schen­ken wür­det, weil es gut ankommt?
Nö. Ich weiß nur, was nicht so gut ankommt: Socken und Dusch­gel oder Par­fum. Welch pöh­sen Anspie­lun­gen …

Da es nun beim Hob­bit­stöck­chen noch ein zwei­tes dazu gab, mach' ich das mal nichts, denn etwas in der Form hab' ich erst die Tage bei Face­book gemacht und da war es nicht ganz so ket­ten­brief­ar­tig.
Wo blei­ben eigent­lich die inno­va­ten Stöck­chen?

Und wer jetzt nicht weiß, wie ich drauf bin, der muss mich wohl ken­nen­ler­nen.

Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.