Monate: Juli 2009

neuland-variationen

neu­land … (I) ver­wirr­te Sup­pe, Lie­bes­schwü­re, im Regen die Ehe erwei­ternd, gut. Zeu­ge zu sein, wenn Neu­es ent­steht, mein güti­ges Lächeln, mein ein­zig mög­li­cher Aus­druck der Freu­de, weil alle Sin­ne strah­len. Welch' Gna­de, ohne Angst neu­land … (II) an unge­wohn­ten Ufern stran­dend, wirst du emp­fan­gen von wel­chen, die war­ten, dich erwar­ten. für die­sen Tag haben sie das Boot gebaut, segeln fort mit dir von allen Küs­ten hin zum unent­deck­ten Land. neu­land … (III) flir­ren, bib­bern und wabern, alles im Vagen, Frau Sehn­sucht zit­tert vor Freu­de, lässt Häge­pfa­de höher schla­gen. im Schat­ten des Nacht­mahrs von vor­ne kom­mend schleicht der alte Affe A. her­an, ver­wan­delt Beben in Käl­te. Am Fuß der grei­fen­den Bor­ken­ranke ist das Ufer ent­schwun­den, des hirsch­ge­krön­ten Feu­er­vo­gels Kin­der drän­gen dich zu gehen. Oh, But­ter­mond, leuch­te den Weg zum unent­deck­ten Land. PS: Flau­scherl, du weißt, wem ich es ver­dan­ke und wid­me.

Ihr lernt es nicht! #zensursula #derwesten

Ein Kom­men­tar zu einem recht schlech­ten Arti­kel bei Der­Wes­ten, der es so nicht in die Print­aus­ga­be schaf­fen soll­te. Ich will ihn ein­fach mal hier so ver­öf­fent­li­chen und noch ein paar Links anhän­gen. Vor­ab @ #14. Das Netz war noch nie ein rechts­frei­er Raum, im Gegen­teil - wenn im "rea­len" Leben so kon­trol­liert wür­de wir im Netz, dann säßen so man­che Musik­leh­rer schon wegen ihrer Noten­ko­pi­en im Knast. … "Holt euch doch eure Kin­der­por­nos sonst­wo." - Genau das hat doch die Stu­die beab­sich­tigt und die gan­ze von den Medi­en ver­tre­te­ne Auf­fas­sung (bis auf weni­ge Aus­nah­men): Wer nicht für das Gesetz ist, will Kin­des­miss­brauch. Aber jetzt zum Arti­kel, der wirk­lich schlecht ist! Dafür, dass die­se Umfra­ge erst am Diens­tag prä­sen­tiert wur­de, ist sie schon ziem­lich lan­ge öffent­lich bekannt (und dort zu lesen), netzpolitik.org schrieb schon am 17. Juni über die­se Stu­die, die ande­re schon kri­tisch geprüft haben, was hier schein­bar unnö­tig war. Inter­es­sant sind näm­lich bei die­ser Umfra­ge fol­gen­de Punk­te: a) Die Stopp-Schild-Rege­­lun­­gen der Regie­rung wer­den in den Fra­ge­stel­lun­gen alter­na­tiv­los dar­ge­stellt, Geg­ner­schaft impli­ziert Befür­wor­tung von Kin­des­miss­brauch. Das …

Stilberatung, Update

Gera­de erreich­te es mich per Twit­ter: ab Frei­tag wer­den sich die ZDF-Nach­­­rich­­ten in einer neu­en Auf­ma­chung prä­sen­tie­ren, in einem kom­plett vir­tu­el­len Stu­di­en - abge­se­hen von einem rie­si­gen Tisch und den Mode­ra­to­ren (wobei ich mir bei denen ja noch nicht so sicher bin; aber spä­tes­tens wenn Mari­et­ta Slom­ka oder Heinz Wolf plötz­lich in den Far­ben des Stu­di­os schim­mern, dann weiß ich, dass es auch nur Men­schen sind). Aber das nur so neben­bei. In einem der Vide­os, die DWDL zeigt, stach mir eines sofort ins Auge: Die heu­­te-Nach­­­rich­­ten benut­zen eine neue Schrift­art - und das mach­te mich neu­gie­rig. Einer­seits woll­te ich unbe­dingt wis­sen, wel­che Schrift­art das nun ist (die alte war - für die, die es inter­es­siert - das Hel­­ve­­ti­­ca-Deri­vat Swiss 721) - und ande­rer­seits fand ich auf der Suche nach der Ant­wort auf mei­ne Fra­ge den Sty­legui­de des ZDF. Anders gesagt: suchend nach dem namen einer Schrift­art fand ich die Kurz­ver­si­on des Benut­zer­hand­buchs für die ZDF-Optik. Und weil ich das Heft­chen irgend­wie span­nend fand, such­te ich wei­ter und fand noch mehr. Et voi­là, lau­ter PDF-Datei­en: ZDF

WAZ kompakt?

Ich hab's grad erst gele­sen, aber wirk­lich über­rascht bin ich nicht: Die WAZ denkt über eine "U-Bahn-Zei­­tung" nach, also ein Blatt im For­mat der "Welt kom­pakt". Das jeden­falls ent­neh­me ich dem Appe­tit­häpp­chen von Horizont.net (und muss jetzt schau­en, wo ich des gekauft bekom­me). Wie das aus­schau­en kann, zeigt die sechs­zehn­sei­ti­ge Bei­la­ge (PDF), die einst von der Online­re­dak­ti­on anläss­lich des Todes Micha­el Jack­sons erstellt wur­de. Als ich sie damals in der Print-WAZ fand (ja, bei mir gibt's die auch noch, aber auch nur, weil die Her­ner Online-Sei­­te nicht gera­de ein Aus­bund an umfas­sen­der und aktu­el­ler Infor­ma­ti­on ist), dach­te ich spon­tan: "Hey, end­lich hat die WAZ das For­mat, das zu ihren Inhal­ten passt!" - und an der Hal­tung hat sich bei mir nichts geän­dert; mit jeder sams­täg­li­chen Klatsch- und Tratsch-Kolum­­ne der Brit­ta Bing­mann ver­stärkt sich mein Wunsch nach einer For­mat­än­de­rung, damit end­lich jeder sehen kann, wel­che Anspruchs­hal­tung die WAZ ver­tritt. Vie­le Grün­de, zu ihr zu hal­ten, gibt es eh nicht mehr. Wenn die WAZ also "jun­ge Ziel­grup­pen" anspre­chen will, dann wer­de ich kein Teil die­ser Ziel­grup­pe sein. …

Das Internet … #freierraum?

… ist kein rechts­frei­er Raum." oder so ähn­lich. Wer kennt die­sen wun­der­schö­nen Satz nicht? Er ist gemacht wie für das all­seits belieb­te Bul­l­s­hit-Bin­go - und Politiker_innen, die kei­ne Ahnung haben etwas auf sich hal­ten; sie nut­zen die­se Phra­se, wann immer es um das Inter­net geht. Bei­spie­le gefäl­lig? ganz neu dabei: Sascha Raa­be (SPD), MdB Main-Kin­zig-Kreis: "Das Inter­net ist kein rechts­frei­er Raum." (Lest sei­ne Pres­se­mit­tei­lung, wie er Pira­ten, die "Inter­­net-Com­­mu­­ni­­ty" und alle, die gegen das Gesetz waren, zu Befür­wor­tern von Kin­des­miss­brauch macht; es lohnt sich) Ursu­la Von der Ley­en (CDU), Bun­des­fa­mi­li­en­mi­nis­te­rin: "Das Inter­net kann kein rechts­frei­er Raum sein." (Lest das Inter­view und habt im Hin­ter­kopf, dass #Zens­ur­su­la bei der Pres­se­kon­fe­renz zur Vor­stel­lung ihres Vor­ha­bens einst Kin­des­miss­brauch doku­men­tie­ren­des Mate­ri­al gezeigt hat) CDU/C­­SU-Bun­­­des­­tags­­­wahl­­pro­gramm 2009, S. 56 (PDF): "Das Inter­net ist kein rechts­frei­er Raum." Tho­mas Stro­bl (CDU), MdB Heil­bronn: "Wenn es einen Nach­weis gibt, dass sich Kil­ler­spie­le nega­tiv auf das Ver­hal­ten Jugend­li­cher aus­wir­ken, dann kann das Inter­net kein rechts­frei­er Raum sein." (Oh, oh, was machen wir erst, wenn sich zeigt, dass Need for Speed-Spie­­ler_in­­­nen zum Rasen nei­gen?) Jörg van …