Gestaltung
5 Kommentare

#projekt52 - 07. monster unter'm bett

Monsterdimensionen

Mons­ter­di­men­sio­nen

Die­ses The­ma war mein Schick­sal. Ich sah es, dach­te, Nett!, und ver­sag­te. Kapi­ta­ler Fail - mein Kopf war leer.

Ich habe kei­ne Mons­ter unter'm Bett., dach­te ich. Selbst die ers­ten Asso­zia­tio­nen brach­ten mich nicht wei­ter, da waren ein­fach kei­ne Mons­ter, die mich auf­schre­cken, auf­wa­chen oder wach blei­ben lie­ßen. Und so lähm­te mich die­ses The­ma und ver­hin­der­te infol­ge der zur aus­ufern­den Krea­tiv­blo­cka­de ange­wach­se­nen Schrei­Blo­cka­de mir auch nur annä­hernd zusa­gen­de Ide­en zu den nach­fol­gen­den The­men. Immer­hin: ges­tern habe ich dann eine mei­ne ers­ten Ide­en zum The­ma auf­ge­grif­fen, denn - und da bin ich mir jetzt sicher - es liegt doch ein Mons­ter unter'm Bett, wenn auch kei­nes der übli­chen Ver­däch­ti­gen.

Es ist ein Puz­zle. Grob geschätzt (ich fin­de die Ver­pa­ckung nim­mer) fünf­tau­send Tei­le, das Motiv ist ein aus noch mehr Foto­gra­fi­en zusam­men gesetz­ter Weiß­kopf­see­ad­ler, Beschäf­ti­gungs­the­ra­pie für meh­re­re Wochen und Ursa­che meh­re­rer Ner­ven­zu­sam­men­brü­che. Das allein unter mei­nem Bett ist aber wenig mons­ter­haft - und sieht zudem eher beschei­den aus. Inso­fern war ich froh, dass es in der letz­ten Woche einen wun­der­ba­ren Son­nen­un­ter­gang gab und ich dabei ein wei­te­res Mons­ter im Abend­rot foto­gra­fier­te - das hie­si­ge Koh­le­kraft­werk, immer­hin mit Kraft-Wär­me-Kopp­lung - aber eben Koh­le. … Zu Zei­ten des Berg­baus konn­te man ja nicht ein­mal sei­ne wei­ße Wäsche zum Trock­nen nach drau­ßen hän­gen, es sei denn, sie soll­ten grau sein.

Genug der Vor­re­de, hier mei­ne Mons­ter unter'm Bett.

Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

5 Kommentare

    • Wun­der­bar … da ich dir die Bil­der ja geschickt habe - hät­test du was dage­gen, wenn du den Link hier ein­stell­test ;-) zum Ver­gleich zum Bei­spiel

  1. Fan­tas­ti­sches Mons­ter unterm Bett, wobei es wohl nicht nur in den Träu­men an die Schre­cken und Ner­ven­pro­ben wäh­rend des Puz­zelns erin­nert ;-) Klas­se! LG Petra

  2. Coo­le Idee. :) Aller­dings habe ich weder ein Puz­zle noch ein Kraft­werk unter dem Bett… :) (Zum Glück.) ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.