Gedöns
6 Kommentare

wenn ich nicht ich wäre, wäre ich …

bei patricks ver­such, day­sas­ters stöck­chen zu bestimm­ten leu­ten zu wer­fen, isset mir an kopf geflo­gen.

…ein monat: novem­ber, weil wegen nebel und so. tol­le stim­mung.
…ein wochen­tag: don­ners­tag. der musi­ka­lischs­te tag der woche.
…eine tages­zeit: nach­mit­tag - ide­al für kaf­fee und ein gutes gespräch.
…ein pla­net: ura­nus. einer muss ja aus der rei­he tan­zen.
…ein mee­res­tier: see­zun­ge. da bis­te platt, wa?
…eine rich­tung: rück­wärts - dar­um.
…eine zahl: 3,141592… - pi
…ein klei­dungs­stück: kra­wat­te - mit der lizenz zum wür­gen.
…ein schmuck­stück: eine gro­ße, knall­ro­te schlei­fe für im haar.
…eine kos­me­tik: abdeck­stift - hilft gegen augen­rin­ge.
…eine blu­me oder eine pflan­ze: löwen­zahn. will auch so ne fri­sur haben.
…eine flüs­sig­keit: kaf­fee.
…ein baum: trau­er­wei­de - ein­fach nur schön.
…ein vogel: möwe - wegen harold and maud.
…ein möbel­stück: ein aus­la­den­der schreib­tisch, auf dem alles einen platz fin­det.
…ein wet­ter: nebel, 13 grad cel­ci­us, man sieht nichts!
…ein mythi­sches wesen: ein phoe­nix … ich sehe die zeit­al­ter ver­strei­chen - rück­wärts natür­lich.
…ein tier: giraf­fe - die hat den tota­len über­blick.
…eine far­be: schwarz wie der kaf­fee, die nacht und mei­ne see­le.
…ein ele­ment: wind - biss­ken bewe­gung hat noch nie­man­dem gescha­det - und wenn ich wild genug bin, geh ich in die geschich­te ein.
…ein auto: ford iosis - ein­zel­stück und weg­wei­send.
…ein lied: con­trapp­un­to bes­tia­le alla men­te von adria­no ban­chie­ri - wenn das ma nich kar­ne­val is.
…ein film: renais­sance - farb­lich pass­tet.
…eine film­fi­gur: kla­ra blum vom boden­see-tat­ort.
…eine stim­mung: fröh­li­che melan­cho­lie … wird ma zeit
…ein kör­per­teil: sprech­ap­pa­rat - ich will sin­gen kön­nen.
…ein gesichts­aus­druck: sar­kas­tisch geho­be­ne augen­braue.
…ein schul­fach: phi­lo­so­phie - den din­gen auf den grund gehen.
…ein gegen­stand: ein rich­tungs­ver­kehrt ange­brach­tes ein­bahn­stra­ßen­schild.
…ein wort: eigent­lich - die wort gewor­de­ne unent­schlos­sen­heit und rela­ti­vi­tät.
…ein kör­per­ge­fühl: freu­di­ger schau­er und gän­se­haut, die über den rücken krie­chen … für die klei­nen glücks­mo­men­te im leben.
…ein knab­ber­ge­bäck: keks.
…eine sport­art: cur­ling - imma mit­ti ruhe - und dann mitm ruck.
…eine dro­ge: kaf­fee!
…ein getränk: kaf­fee.
…eine eis­sor­te: scho­ko­la­de aus bit­ter­scho­ko­la­de.
…eine öster­rei­chi­sche stadt: wien … sehen und ster­ben.
…ein mär­chen: das mäd­chen mit den schwe­fel­höl­zern.
…ein spiel­zeug: ted­dy. jeder soll­te ted­dy zum freund haben.
…ein land: island, weil die da so ne tol­le spra­che spre­chen.

ich sach ma: bedient euch. ich will nie­man­den (noch mehr) ver­let­zen.

6 Kommentare

  1. wenn ich mir das so durch­le­se passt das design ja doch nicht so ganz. müss­te hier eher schwarz bis nebe­lig sein und unten anstatt son­nen­blu­men gerös­te­te kaffeboh­nen im hin­ter­grund haben.

  2. juchuu, vor­letz­ter tag des semes­ters, hab jez lust auf stöck­chen:

    …ein monat: Dezem­ber. Der Monat zwi­schen den Jah­ren. Magisch.
    …ein wochen­tag: Frei­tag. Luft­ho­len und rein ins Wochen­en­de.
    …eine tages­zeit: 4 Uhr. 3 Uhr ist zu spät zum schla­fen und 5 Uhr ist zu früh zum auf­ste­hen. Um 4 wird Geschichte(n) geschrie­ben.
    …ein pla­net: Moment hab den Namen ver­ges­sen… Mak­e­make! Ein Zwerg­pla­net. Wie cool ist das?
    …ein mee­res­tier: Buckelwal…Lieblingstier…
    …eine rich­tung: abwärts
    …eine zahl: 451
    …ein klei­dungs­stück: selbst­ge­hä­kel­te Müt­ze
    …ein schmuck­stück: oran­ge­far­be­ne Wür­fel mit Stern­chen am Haar­band (1 € im wsv)
    …eine kos­me­tik: grü­ner Eye­li­ner
    …eine blu­me oder eine pflan­ze: evil gän­se­blüm­sche rockt das haus!
    …eine flüs­sig­keit: Kaf­fee!
    …ein baum: Lotus­baum
    …ein vogel: Rabe. Knocking, knocking at my cham­ber door. Only this and not­hing more.
    …ein möbel­stück: Ohren­ses­sel
    …ein wet­ter: Schnee und Son­nen­schein
    …ein mythi­sches wesen: wär ja lang­wei­lig, Phoe­nix zu sagen. Aber bin ich auch für. Aus dem Tod erwächst das Leben.
    …ein tier: Kobold­ma­ki!!!
    …eine far­be: eis­blau
    …ein ele­ment: Was­ser… Meer !
    …ein auto: Toyo­ta Aven­sis – unser Neu­er. Mit CD Deck. Das es so was gibt. :P „Fly away“ auf der Auto­bahn hören.
    …ein lied: Dan­se macabre, von Camil­le de Saint-Seans
    …ein film: Oxford Mur­ders. Lei­tet den Urlaub ein jaaaaaaaah :D
    …eine film­fi­gur: Karen Eif­fel, mein Alter Ego
    …eine stim­mung: den Druck, den ande­re nur vorm Pin­keln ken­nen, den ich vor Schreib­pha­sen habe
    …ein kör­per­teil: Hand.
    …ein gesichts­aus­druck: WTF? (so ist der am best­ne zu beschrei­ben: ein Auge auf­ge­ris­sen mit geho­be­ner Braue, das ande­re Auge fast zuge­knif­fen, die Nase gerümpft, die Lip­pe links hoch­ge­zo­gen. o.O )
    …ein schul­fach: Kunst made my life
    …ein gegen­stand: Stift. Seit ich einen hal­ten kann…
    …ein wort: Fas­zi­no­sum.
    …ein kör­per­ge­fühl: Kopf an Kopf mit jeman­dem
    …ein knab­ber­ge­bäck: Salz­chips mmmmmmmmmmh
    …eine sport­art: ja. Ich werd dann die­ses Jahr mal jog­gen. Habs schon mal gemacht. Ein mal. Fünf­zehn minu­ten. Aber das nächs­te Mal län­ger! Bestimmmmt….zwanzig Minu­ten. Dann wie­der ein Jahr spä­te rnoch­mal.
    …eine dro­ge: Schrei­ben.
    …ein getränk: Rot­wein
    …eine eis­sor­te: Pis­ta­zie
    …eine öster­rei­chi­sche stadt: Salz­burg. Chööööön…
    …ein mär­chen: Hän­sel und Gre­tel. Geil, ich wär die Hexe und würd mein Haus auf­es­sen. Die dum­men Bla­gen…
    …ein spiel­zeug: Zau­ber­stab. Aus durch­sich­ti­gem Plas­tik, mit Flüs­sig­keit und Glit­zer gefüllt…
    …ein land: BRITAIN, BRITAIN, BRITAIN. Das Land, das ich mit nach Hau­se neh­men wer­de.
    ich sach ma: bedient euch. ich will nie­man­den (noch mehr) ver­let­zen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.