Gestaltung
9 Kommentare

#projekt52 - ein rundgang. leblos

ich bin auch doof. quäl mich mit gan­zen 20kb in der lei­tung (so flott war ich schon zu 56k-modem-zei­ten online unter­wegs, als die sei­ten noch klei­ner waren und digi­tal­fo­to­gra­fie nur was für die ganz moder­nen, tech­nik­frea­ki­gen pro­fi­fo­to­gra­fen war) und will dann bil­der gucken gehen.

aber: ich weiß, dat et sich lohnt. wenn ihr euch selps n bild machen wollt, geht ein­fach zur sari und klickt euch selps durch die rund 200 bei­trä­ge pro the­ma.
ich für mei­nen teil beschrän­ke den rund­gang auf das the­ma der letz­ten woche, gezz wo se vor­bei is. in die­sem sin­ne: schu­he an, jacke zu, viel­leicht nochn schal und hand­schu­he, is kalt drau­ßen und auf geht's. nach­her gib­bet auch ne hei­ße scho­ko­la­de.okay, ich will gezz nich zu jedem bild n kom­men­tar abge­ben … sonz wär ich tage unter­wegs, allein um die bil­der zu laden.

mir kam die adres­se bekannt vor, aba yuna shai­an hat­tet geschafft: ein bild von den über­res­ten von orkan kyrill, auch gezz noch zu sehen. so gräu­lich dat bild auch is und so toll melan­cho­lisch der text dazu auch is - ich seh schon wie­der leben blü­he.

eine wun­der­bar mensch­li­che inter­pre­ta­ti­on gib­bet beim resi: mensch­lich­keit und moral - nicht ein­fach, aber tol­ligst mit einem leb­los-lee­ren gesichts­aus­druck umge­setzt - aba was ham die alle mit der s/w-foto­gra­fie? ;-)

end­lich ma ein farb­fo­to: fami­ly-mad­ness hat ein haus foto­gra­fiert, einst hort des lebens, dann zie­hen die kin­der aus, die eltern ster­ben und zuletzt geht das haus zugrun­de … ein schö­ner ansatz mit pas­sen­den bil­dern.

+++ZWISCHENRUF - wat ham die alle nur mit mor­schem holz?+++

ne klei­ne fre­che spit­ze - schaut ma bei samce­li­ne *freu*

eine wun­der­bar phi­lo­so­phi­sche inter­pre­ta­ti­on bie­tet der mat­thi­as (der wo auch schon kom­men­tiert hat, ich kann das kom­pli­ment nur zurück­ge­ben): fern­se­hen macht leb­los, wie recht er hat, lei­der viel zu oft.

ma ganz anders issat bild, wo ich bei die isa­bel­la gefun­den hab - ich hätt et gern als post­kar­te.

zum gerd klu­ge sein bild (n alten bekann­ten, sar­rich­ma, zumin­dest, wer sich an die vor­wo­che erin­nert ^^) sar­rich nur: höhö. und: muha. und emp­fin­de irgend­wie scha­den­freu­de.

der ste­fan gem­ba is schön phi­lo­so­phisch - ich mag fotos mit erzähl­ter geschich­te drum­rum.

ha: end­lich ma ein schö­nes fot­to vom fried­hof. wobei: mir fast schon zu schön - dat is kei­ne prom­mena­de. was taba­li­na dazu aba erzählt, gibt dem gan­zen den rich­ti­gen ton.

gezz bring­wa auch ma n biss­ken musik in die­se - ver­zeiht das wort­spiel, wel­ches musi­ka­li­sches grund­wis­sen erfor­dert - pro­me­na­de: so sehr mir vere­nas bild als musi­ker weh­tut, so sehr sehr beglückt mich die­ser schmerz … so leb­los es auch ist, es strahlt so eine unglaub­lich wil­de kraft aus, irgend­wie … ich mag alte instru­men­te.

ohne wor­te, weil zu toll: pseu­do­li­te­rats bei­trag.

ach, bevor ich gezz zur halb­zeit kom­me (ja, die lis­te is lang, bis dato 183 ein­ge­tra­ge­ne bei­trä­ge, mei­ner is der bis­lang letz­te): grüßt ma den sen­sen­mann.

so … ma was neu­es im rei­gen der toten bäu­me und blu­men und stei­ne - ein fahr­rad. ich mag die farb­ge­bung.

nu, mit farb­ge­bung hat das nächs­te bild nich so viel, aber ich mag die tief­sin­nig­keit - und wet­te, dass es da einen fies­ta erwischt hat.

apro­pos erwischt: wer kann mir sagen, wor­um es sich dabei han­delt? … dan­ke für einen neu­en ansatz. - ihr glaubt gan­nich, wie vie­le schau­fens­ter- und pup­pen es in die gale­rie geschafft haben.

ich glaub, ette könnt n lieb­lings­fo­to­mensch von mich wer­den: tol­ler bild­aus­schnitt, tol­le bild­auf­tei­lung - und ich wüss­te zu gern, was sich hin­ter dem gam­me­li­gen tor ver­birgt.

ah, wo ich schon gegen tote natur und geschich­te bei die­sem the­ma wet­ter: ein bild hat et doch geschafft und mich beein­druckt: dat­ta. is aba wirk­lich n tol­les fot­to. ster­ben­de blu­me, sel­ten so klar.

noch so'n post­kar­ten-fot­to … the­ma­tisch gezz nich so außer­ge­wöhn­lich, dafür aber in der umset­zung. der yan­nick kann's ein­fach.

so, genug gewan­delt … die stun­den schrit­ten dahin, ab in's war­me.
*schal ableg, jacke auf­häng, schu­he aus­zieh und in die laufso­cken hüpf und ers­ma hei­ße scho­ko­la­de am machen*

ich freu mir auf das aktu­el­le the­ma - kir­che. … ich hab da schon ne idee ;-)

Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

9 Kommentare

  1. aber kein ver­gnü­gen - geden­falls, was die zeit/­nut­zen-rela­ti­on angeht … sowat soll­te man nur mit ner flot­ten ver­bin­dung machen, sonz bis­te meh­re­re stun­den unter­wegs, nur weil der kram so lahm lädt

  2. Pingback: mondgras.de » Blog Archive » P52-09: Erste kritische Gedanken werden laut

  3. dan­ke für das fet­te lob! aber ich ver­ra­te jetzt mal nicht, was sich tat­säch­lich hin­ter die­sem tor ver­birgt.

  4. Na da binsch ja froh.. das ich des Mor­sche Holz nicht vor­her weg­ge­räumt habe *lach*
    Freut mich … das es Dich freut ;)

    LG… Kirs­ten aka Samce­li­ne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.