Gestaltung
9 Kommentare

#projekt52 – ein rundgang. leblos

ich bin auch doof. quäl mich mit ganzen 20kb in der leitung (so flott war ich schon zu 56k-modem-zeiten online unterwegs, als die seiten noch kleiner waren und digitalfotografie nur was für die ganz modernen, technikfreakigen profifotografen war) und will dann bilder gucken gehen.

aber: ich weiß, dat et sich lohnt. wenn ihr euch selps n bild machen wollt, geht einfach zur sari und klickt euch selps durch die rund 200 beiträge pro thema.
ich für meinen teil beschränke den rundgang auf das thema der letzten woche, gezz wo se vorbei is. in diesem sinne: schuhe an, jacke zu, vielleicht nochn schal und handschuhe, is kalt draußen und auf geht’s. nachher gibbet auch ne heiße schokolade.okay, ich will gezz nich zu jedem bild n kommentar abgeben … sonz wär ich tage unterwegs, allein um die bilder zu laden.

mir kam die adresse bekannt vor, aba yuna shaian hattet geschafft: ein bild von den überresten von orkan kyrill, auch gezz noch zu sehen. so gräulich dat bild auch is und so toll melancholisch der text dazu auch is – ich seh schon wieder leben blühe.

eine wunderbar menschliche interpretation gibbet beim resi: menschlichkeit und moral – nicht einfach, aber tolligst mit einem leblos-leeren gesichtsausdruck umgesetzt – aba was ham die alle mit der s/w-fotografie? ;-)

endlich ma ein farbfoto: family-madness hat ein haus fotografiert, einst hort des lebens, dann ziehen die kinder aus, die eltern sterben und zuletzt geht das haus zugrunde … ein schöner ansatz mit passenden bildern.

+++ZWISCHENRUF – wat ham die alle nur mit morschem holz?+++

ne kleine freche spitze – schaut ma bei samceline *freu*

eine wunderbar philosophische interpretation bietet der matthias (der wo auch schon kommentiert hat, ich kann das kompliment nur zurückgeben): fernsehen macht leblos, wie recht er hat, leider viel zu oft.

ma ganz anders issat bild, wo ich bei die isabella gefunden hab – ich hätt et gern als postkarte.

zum gerd kluge sein bild (n alten bekannten, sarrichma, zumindest, wer sich an die vorwoche erinnert ^^) sarrich nur: höhö. und: muha. und empfinde irgendwie schadenfreude.

der stefan gemba is schön philosophisch – ich mag fotos mit erzählter geschichte drumrum.

ha: endlich ma ein schönes fotto vom friedhof. wobei: mir fast schon zu schön – dat is keine prommenade. was tabalina dazu aba erzählt, gibt dem ganzen den richtigen ton.

gezz bringwa auch ma n bissken musik in diese – verzeiht das wortspiel, welches musikalisches grundwissen erfordert – promenade: so sehr mir verenas bild als musiker wehtut, so sehr sehr beglückt mich dieser schmerz … so leblos es auch ist, es strahlt so eine unglaublich wilde kraft aus, irgendwie … ich mag alte instrumente.

ohne worte, weil zu toll: pseudoliterats beitrag.

ach, bevor ich gezz zur halbzeit komme (ja, die liste is lang, bis dato 183 eingetragene beiträge, meiner is der bislang letzte): grüßt ma den sensenmann.

so … ma was neues im reigen der toten bäume und blumen und steine – ein fahrrad. ich mag die farbgebung.

nu, mit farbgebung hat das nächste bild nich so viel, aber ich mag die tiefsinnigkeit – und wette, dass es da einen fiesta erwischt hat.

apropos erwischt: wer kann mir sagen, worum es sich dabei handelt? … danke für einen neuen ansatz. – ihr glaubt gannich, wie viele schaufenster- und puppen es in die galerie geschafft haben.

ich glaub, ette könnt n lieblingsfotomensch von mich werden: toller bildausschnitt, tolle bildaufteilung – und ich wüsste zu gern, was sich hinter dem gammeligen tor verbirgt.

ah, wo ich schon gegen tote natur und geschichte bei diesem thema wetter: ein bild hat et doch geschafft und mich beeindruckt: datta. is aba wirklich n tolles fotto. sterbende blume, selten so klar.

noch so’n postkarten-fotto … thematisch gezz nich so außergewöhnlich, dafür aber in der umsetzung. der yannick kann’s einfach.

so, genug gewandelt … die stunden schritten dahin, ab in’s warme.
*schal ableg, jacke aufhäng, schuhe auszieh und in die laufsocken hüpf und ersma heiße schokolade am machen*

ich freu mir auf das aktuelle thema – kirche. … ich hab da schon ne idee ;-)

Teilt meinen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

9 Kommentare

  1. aber kein vergnügen – gedenfalls, was die zeit/nutzen-relation angeht … sowat sollte man nur mit ner flotten verbindung machen, sonz biste mehrere stunden unterwegs, nur weil der kram so lahm lädt

  2. Pingback: mondgras.de » Blog Archive » P52-09: Erste kritische Gedanken werden laut

  3. Na da binsch ja froh.. das ich des Morsche Holz nicht vorher weggeräumt habe *lach*
    Freut mich … das es Dich freut ;)

    LG… Kirsten aka Samceline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *