Gestaltung
5 Kommentare

#projekt52 – 02. zeit

die bahn

die bahn

zeit. hätt‘ ich gern. hatte sie – knapp 168 stunden, also 10080 minuten oder eben 604800 sekunden. eine woche, um ein bild zum thema „zeit“ bei saris projekt 52 zu finden. im kopf hatte ich es, als ich das thema las. möglichkeiten, dazu was abzulichten, nur sieben. und an jedem dieser momente war es mir nicht möglich, ein bild zu schießen. entweder hatte ich keine kamera dabei – oder es war keine uhr da. … ich wollte ein foto von der mutter aller uhrzeiten machen – 21.23 uhr. … warum ausgerechnet die uhrzeit? weil es eine sehr lange phase gab (die noch anhält), zu der es, wenn ich abends auf eine digitalanzeige schaute, stets 21.23 uhr war, genauer „21:23“. nu. schade drum. … stattdessen hab ich mich für eine andere manifestation von „zeit“ unter dem aspekt des wartens entschieden – die bahn. witzlos, aba nu – ich fahre gerne bahn und insofern kenn ich mich mit zeit aus. … wobei: wat sind schon fünf minuten verspätung? verspätung? … iwo … fünf minuten, dat is noch pünktlich … also wenn da gezz „ca 5 Min später“ steht, dann meinense ja einxlich zehn minuten – aba dat is ja auch egal, der anschlusszug is entweder weg oda hat noch mehr verspätung. so, genug der worte … gezz geht’s an das nächste thema.

ps: sehr schöne fottos zum thema gibbet bei yuna (tolle interpretation), im famlog (tolles foto, bis auf den rahmen), vom pseudoliteraten (will auch!), von der olsenban.de (höhö), beim gerd kluge (hach, der pott …), ingrid mittelstaedt (toller baum!), heading north (wat ne geile nachtaufnahme!), von annas hirnfasching (da war ich schon, wo sie fotografiert hat), patje hatte die gleiche idee wie ich und yannicks bild is einfach nur gut (das schlimme daran: mir kommt es so vor, als hätte ich sein blog schon zu internet-urzeiten mal entdeckt gehabt und bin mir doch nicht sicher). … ich vermisse allerdings noch die bisher immer tollen bilder vom aleks und vom dominik.

bild: flickr/cc-by/dogma_85p

Teilt meinen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

5 Kommentare

  1. Eine schöne Interpretation zum Thema – gefällt mir, vor allem auch was du dazu schreibst und wie du es schreibst. Gefällt mir!

    Viele Grüße von Kerstin

  2. He he he, danke für die Blumen ;-) Und mach Dir keinen Kopp, 11:19 Uhr sieht auch gut aus, Hauptsache Oberhausen steht mit dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *