Gedöns
3 Kommentare

update geglückt

*ächz* gezz isset geschafft. hab das alte wordpress 2.6.3 auf dem altar des „immer neu, immer aktuell“ geopfert und bin auf wordpress 2.7 umgestiegen. ein gutes hat et ja: im prinzip weiß ich gezz, wie et geht. öfter machen will ich dat trotzdem nich

immahin: hab ein wenig an den plugins geschaut und prompt mir wat neuet eingefangen – deswegen siehtat hier auch so anders aus, schriftartenmäßig. … bin ma gespannt, wie et gezz weitergeht. eins is mich allerdings schon aufgefallen (kann auch sein, dattat nur an meiner megaflotten internetverbindung liegt): schnell is das neue backend (also die oberfläche, an der ich artikel bastel, plugins umbaue, im design rumpfusche und so) nich wirklich.

in diesem sinne tschüssikowski,
dogMA

Teilt meinen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

3 Kommentare

  1. Bei mir läuft das Backend schneller, nachdem ich Gears (findest du im Backend unter Werkzeuge) installiert und aktiviert hatte. Probiers mal aus ;)

  2. Die Klage über die GEschwindigkeit kommt von so vielen dass du vielleicht doch ei9nes Tages auf 2.8 oder gar 3.1 aktualisieren müssen wirst… ;) Aber erstmal: Glückwunsch zum ersten Schritt.

  3. @astounded: schankedön, hab das erst ned gefunden, weil ich den user agent switcher auf opera 9.25 stehen hatte :-D … ich probier’s einfach mal aus
    @wolfgang: klar … so funktioniert das … erst kommen lauter neue features und dann muss ein wenig an der geschwindigkeit gedreht werden … so hält man sich die möglichkeit zu neuen versionen offen. is bei windoof ja nich anders :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *