Gedöns
3 Kommentare

update geglückt

*ächz* gezz isset geschafft. hab das alte wor­d­press 2.6.3 auf dem altar des "immer neu, immer aktu­ell" geop­fert und bin auf wor­d­press 2.7 umge­stie­gen. ein gutes hat et ja: im prin­zip weiß ich gezz, wie et geht. öfter machen will ich dat trotz­dem nich

imma­hin: hab ein wenig an den plug­ins geschaut und prompt mir wat neu­et ein­ge­fan­gen - des­we­gen sieh­tat hier auch so anders aus, schrift­ar­ten­mä­ßig. … bin ma gespannt, wie et gezz wei­ter­geht. eins is mich aller­dings schon auf­ge­fal­len (kann auch sein, dat­tat nur an mei­ner mega­flot­ten inter­net­ver­bin­dung liegt): schnell is das neue backend (also die ober­flä­che, an der ich arti­kel bas­tel, plug­ins umbaue, im design rump­fu­sche und so) nich wirk­lich.

in die­sem sin­ne tschüs­s­i­kow­ski,
dog­MA

Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

3 Kommentare

  1. Bei mir läuft das Backend schnel­ler, nach­dem ich Gears (fin­dest du im Backend unter Werk­zeu­ge) instal­liert und akti­viert hat­te. Pro­biers mal aus ;)

  2. Die Kla­ge über die GEschwin­dig­keit kommt von so vie­len dass du viel­leicht doch ei9nes Tages auf 2.8 oder gar 3.1 aktua­li­sie­ren müs­sen wirst… ;) Aber erst­mal: Glück­wunsch zum ers­ten Schritt.

  3. @astounded: schan­ke­dön, hab das erst ned gefun­den, weil ich den user agent swit­cher auf ope­ra 9.25 ste­hen hat­te :-D … ich probier's ein­fach mal aus
    @wolfgang: klar … so funk­tio­niert das … erst kom­men lau­ter neue fea­tures und dann muss ein wenig an der geschwin­dig­keit gedreht wer­den … so hält man sich die mög­lich­keit zu neu­en ver­sio­nen offen. is bei win­doof ja nich anders :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.