Gesellschaft
2 Kommentare

personalisierung als phänomen politischer kommunikation - schröders regierungsstil

so lau­tet jeden­falls der titel eines refe­rats, wel­ches ich soeben hal­ten durf­te.
für euch gib­bet hier die prä­sen­ta­ti­on (pdf), unter einer cc-by-lizenz, zu deutsch: ihr dürf­tat ver­tei­len, wie ihr lus­tig seid, so lan­ge ihr nur unse­re namen nennt.

viel ver­gnü­gen!

Teilt mei­nen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

2 Kommentare

  1. …der link ist tot.
    Ich sehe neu­es Licht am Ende des Tun­nels
    JB 2.0 - glau­be es ist kein Zug.

  2. gezz leb­ter wie­der, der link … aus mir uner­klär­li­chen grün­den, wer­den die pdfs trotz gegen­tei­li­ger behaup­tun­gen sei­tens wor­d­press nicht hoch­ge­la­den … mach ich der­zeit manu­ell …
    ein licht am ende des tun­nels ist gut ;-) … ich bin grad dabei, dei­ne anmer­kun­gen ein­zu­pfle­gen und dann ne eige­ne rubrik/seite ein­zu­rich­ten ;-) … mit all den tex­ten mit zei­len­an­ga­ben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.