Gesellschaft
Schreibe einen Kommentar

die tun nix, die wolln nur spielen

wir haben: eine weltfinanzmarktkrise, eine weltwirtschaftskrise, eine weltklimakrise, ein terrorismusproblem, ein piratenproblem, eine rezession, über drei millionen offiziell arbeitslos gemeldete menschen (und vier millionen in irgendwelchen maßnahmen und/oder hartzIV-bezügen dazu) und der vfl bochum is auf einem abstiegsplatz. und was tut unsere bundesregierung? … wollnwa doch ma schauen:

angela „wir müssen eine gemeinsame lösung finden“ merkel (cdu): derzeit auf gipfeltour.
frank-walter „bundesgeier und angela merkel-mundwinkel-double“ steinmeier (spd): tauchurlaub vor somalia.
wolfgang „stasi 2.0“ schäuble (cdu): schreibt an einer inszenierung von orwells „1984“.
brigitte zypries (spd): liest schäubles drehbuch auf rechtschreibfehler durch.
peer „kassenwart“ steinbrück (spd): verwettet den haushalt auf die finanzkrise.
michael glos (csu): sitzt in der wirtschaft und guckt lieber zu, wie der peer spekuliert.
olaf scholz (spd): guckt zu, wie die zahlen sich am arbeitsmarkt ändern.
ilse aigner (csu): ringt mit den kühen um mehr milch.
franz josef jung (cdu): pilgert mit seinen soldaten vom hindukusch vor den bundestag, um den „gefallenen“ zu gedenken, ist dennoch nicht im krieg.
ursula von der leyen (cdu): kam über kinderpornos an das dsf-nachtprogramm, will sie deshalb verbieten.
ursula „ulla/ullala“ schmidt (spd): bekommt vom peer kein geld für medikamente.
wolfgang „pfütze“ tiefensee (spd): weiß nicht einmal, dass ihm die bahn verscherbelt wird.
sigmar „knut“ gabriel (spd): heizt das klima mit seinen reden gegen die erwärmung auf.
annette schavan (cdu): statt teuer zu verreisen, würd‘ so gern bildung machen, darf sie aber nicht.
heidemarie „die rote heidi“ wieczorek-zeul (spd): bekommt vom peer kein geld für afrika und gegen aids.
thomas de maizière (cdu): thomas wer?

halten wir also fest: unsere bundesregierung is schwer beschäftigt – und irgendwie beruhigt das kein bisschen.
was tun, sprach zeus, die götter sind besoffen? was schon? neuwahlen! … was hessen kann, können wir schon lange. und dann zeigen wir denen, was sache is – und verdonnern die zu weiteren vier jahren zusammenarbeit, WAS FÜR EINEN STRAFE!

Teilt meinen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *