Gedöns
1 Kommentar

dumm! Dumm! DUMM!

… bin ich.

las­se ich doch tat­säch­lich mein hoch­not­wich­ti­ges notiz­buch lie­gen. höchst­wahr­schein­lich in einem zug. oder im trie­rer bahn­hof. das war am frei­tag. jetzt kann ich end­lich wie­der schrei­ben, bin dazu psy­chisch end­lich wie­der in der lage. … was da alles drin stand: kon­zep­te, glie­de­run­gen, aus­for­mu­lie­run­gen - aber kei­ne kon­takt­da­ten *ARGH*

naja, dann kann sich die bahn auf einen anruf freu­en, bezie­hungs­wei­se ihr fund­bü­ro. mal sehen, wie gut die sind.

ich muss­te direkt ein neu­es buch besor­gen, wie hät­te das denn aus­ge­se­hen, dog­ma ohne schreib­kram? … immer­hin: es sind schon die ers­ten ein­trä­ge drin … ich könnt mir trotz­dem an den kopp packen. *UMPF*

mit bit­te um bei­leids­be­kun­dun­gen und höh­ni­sches geläch­ter,

dog­MA

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.