Gesellschaft
3 Kommentare

bist du deutsch genug?

ein herzliches dankeschön an den blog der nrwspd, so kam ich zu der kenntnis, dass die fragen zum einbürgerungstest auf den seiten des bundesministerium des innern nun online zu finden sind.

ich habe mich noch nicht eingelesen – nur so viel: nach einem blick in die nrw-fragen, blieb mir eines negativ in erinnerung: ein rechtschreibfehler (sowas kann ich nicht bei so wichtigen sachen ignorieren).

mal ganz davon abgesehen, dass ich von so einem test überhaupt nichts halte, wenn er nicht für alle gilt (und da heißt es noch im grundgesetz, art. 3, abs. 1: „alle menschen sind vor dem gesetz gleich.“ und weiter, in art. 3, abs. 3: „niemand darf wegen seines geschlechtes, seiner abstammung, seiner rasse, seiner sprache, seiner heimat und herkunft, seines glaubens, seiner religiösen oder politischen anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“ und was soll dieser test dann sein?

klar, mag man gezz einwenden, irgendwie müsse man doch regeln, wer deutscher werden dürfte – aber sind wir, die wir aufgrund irgendeines umstand eltern mit einem deutschen pass haben und in deutschland geboren wurden, deutscher als andere?

DEUTSCH MICH NICHT VOLL!, echt, ey!

rein spaßeshalber sollte ich mal auf die straße gehen und die leute den einbürgerungstest machen lassen – ohne vorbereitung. schließlich scheinen sie ja deutscher zu sein.

ich gebe zu: auch ich muss den test noch beantworten. nichts lieber als das, alle 310 fragen, 300 allgemeine, 10 nrw-fragen. und dann sehen wir weiter.

vielleicht gebe ich danach meinen deutschen pass ab, weil ich mich für das ergebnis schäme.

mit freuden.

Teilt meinen Text
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

3 Kommentare

  1. HA in der waz hamse ca. 30 fragen abgedruckt und ich hatte nur 2 falsch 8-)

    egal.
    ich glaube, wenn man alle ausbürgert, die weniger als die hälfte richtig haben, ist deutschland bald leer gefegt.
    gleichzeitig haben wir dann natürlich diese tollen schulreformen, die nicht auf das individuum sondern die breite masse festgenagelt werden und es nur noch um den kanon und feste lehrpläne geht, ohne allgemeinwissen oder grundwerte wie moral und soziale kompetenzen zu vermitteln…

    das ist jetzt das, was mir dazu einfällt :)

  2. Ninette sagt

    ach, wurde dieser plan immer noch nicht aufgegeben..
    ich meine mich dunkel zu erinnern, dass noch nicht mal die, die diese schnapsidee hatten, am ende alle fragen beantworten konnten (tja, da fehlen wohl ein paar deutsch-bildungs-allele), weshalb das wieder verworfen wurde (von der tatsache, dass die meisten politiker noch nicht mal wissen, dass angie erst die dritte instanz im staat ist, mal ganz abgesehen…), *hust* nunja.

    nichts gegen ein paar vorraussetzungen zum deutsch-werden, wenn es das gibt und wenn mans nötig hat, aber da würd vielleicht schon reichen, wenn menschen, die in diesem land leben (wollen), die sprache richtig beherrschen oder bevor sie ihre familien nachholen, eine gesicherte existenz haben (wobei ironischerweise bei der sprache noch anzumerken ist, dass man sich da lieber erstmal auf die eigenen leute konzentrieren sollte, da gibt es nämlich genug linguistisches brachland .. )

    es verbleibt mit freundlichem gruß

    daZZ BebbHbiGuRl Ninette–

    (verzeihung, mir kam grad etwas kotze hoch)

  3. Béla sagt

    …noch eine Ergänzung zum Thema Fehlern:

    man vergleiche Frage 6 (Wie heißt die deutsche Verfassung?) und Frage 11 (Wie wird die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland genannt?) xD …das macht aus 300 Fragen 299 ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *