Monate: Juni 2008

talking white?

heute morgen habe ich es noch auf cnn gesehen und ein wenig ungläubig geguckt, jetzt habe ich es auch online gefunden (deutsch: 1, 2, englisch: 1, 2). ralph nader, unabhängiger präsidentschaftskandidat bereits seit 1992, wirft barack obama, dem präsidentschaftskandidaten der demokratischen partei in den usa vor, er spräche „weiß“, oder, wie es im original (hier ein auszug aus dem interview mit den rocky mountain news) heißt: „is it because he wants to talk white?“. aber zurück auf anfang, wo ist das problem? warum wünscht lisa illichmann ralph nader, er nähme ein wenig pepto-bismol und ginge dann zu bett?

blogparade: shakespeare oder dan brown?

was, bitteschön, ist eine blogparade, mag man sich fragen? was es ist, könnt ihr an dieser stelle nachlesen, warum ich es „blogparade“ und nicht „blog-parade“ oder gar „blog parade“ schreibe, sagt euch der herr zwiebelfisch hie und da. nachdem dies geklärt wäre, will ich nun zuerst mal dem anhaltspunkt danken, dass er mich (da ich sein blog lese ^^) zu dieser wunderschönen blogparade der guten lilly berry geführt hat. nun also zur parade, mit folgenden fragen: „Gehört ihr noch zu der Kategorie Bücherwurm oder hat die Multimedia-Welt euch fest im Griff? Darf es also ein spannender Roman sein oder eher die abendliche Fernsehserie? Herkömmliche Bücher, Ebooks oder Hörbücher? Hardcover oder Taschenbuch? Bestseller oder Klassiker? Sachliteratur oder Belletristik? Seht ihr im guten, alten Schmöker eine Zukunft oder werden Bücher kommenden Generationen bald gänzlich fremd sein? Habt ihr literarische Vorbilder, Lieblingsautoren- oder -romanfiguren? Und was ist das letzte Buch, welches ihr gelesen habt bzw. was lest ihr zur Zeit?“

du machst! berlin 08, tag 2

der tag neigt sich dem ende zu, um nicht zu sagen: wir haben schon morgen :D … halten wir fest: der tag begann früh und endete spät. … hier der für solche veranstaltungen seit gestern übliche überblick: gähn. bibber. aah. argh. hm. aha. haha. yeah!

du machst! berlin ’08, tag 1

tcha, gezz neigt er sich dem ende zu, der erste offizielle tag mit programm bei „berlin ’08“ und ich sitze auf der große, flachen treppe im fez mitten in der schönen wuhlheide im noch schöneren berlin. ein kleiner vorgeschmack auf das resümee: ssänk juh for träwelling, wow, hoffnungen, begehrtheiten, verwirrung, ehrung, wasser.